Konrad-Duden-Grundschule von A - Z

A… wie Anfangsunterricht
Der Anfangsunterricht umfasst die ersten Schulwochen des 1. Schuljahres. Während des Anfangsunterrichtes ist die Beobachtung ein wichtiger Bestandteil, um auf die unterschiedlichen Vorerfahrungen eingehen zu können. Im mehrkanaligen Lernen, bei dem möglichst viele Sinne angesprochen werden, lernen die Kinder im Spiel, beim Schmecken, Fühlen, Sehen, Ausprobieren. Auch dem Bedürfnis der Kinder nach Bewegung wird in dieser Zeit in vielfältigen Bewegungsse­quenzen besonders Rechnung getragen.
 
A… wie Anfangszeiten
Die erste Unterrichtsstunde beginnt um 7:55 Uhr. Ab 7:45 Uhr werden die Kinder auf dem Schulhof beaufsichtigt. Sie treffen sich um 7:55 Uhr am Aufstellplatz, wo sie von ihrer Lehrerin abgeholt werden.

A... wie Antolin
Seit Januar 2014 verfügt die Schule über eine Antolin-Lizenz. Beim Buchportal „Antolin" erhalten die Kinder die Möglichkeit, Literatur nach ihren Interessengebieten auszuwählen, sie sinnent­nehmend zu lesen und sich anschließend im Internet durch die Beantwortung von Fragen mit dem Inhalt des Buches auseinan­der zu setzen und das Buch zu bewerten. Hierfür bekommen die Kinder Punkte, die sie auf ihrem eigenen „Antolin"-Konto ansammeln und wofür auch in gewissen Zeitabschnitten Urkunden über ihre Leseleistung verteilt werden. Wir freuen uns, auf diesem Wege eine weitere Möglichkeit gefunden zu haben, die Lesemotivation und Lesekompetenz unserer Kinder zu stärken.

A… wie Aufsicht und Busaufsicht
In den großen Pausen können unsere Schüler und Schülerinnen das gesamte Schulgelände zum Spielen nutzen. Jeweils zwei Lehrerinnen übernehmen in den Pausen die Aufsicht, um die Sicherheit zu gewähr­leisten. Ebenso ist eine ‚Busaufsicht’ eingerichtet, die die Kinder zur Bus­haltestelle begleitet.
 
A… wie Autos
Die meisten Kinder wohnen so nah an der Schule, dass sie den Schul­weg gut zu Fuß zurücklegen können. So beginnt schon morgens ein Stück Gesundheits- und Selbstständigkeitserziehung. Bitte beachten Sie im Interesse der Kinder das Halteverbot direkt vor der Schule und par­ken in der Eichenstraße bzw. Lauerhaasstraße. So bleibt gewährleistet, dass haltende und parkende Autos nicht die Kinder gefährden und die Rettungswege frei bleiben.
 
B… wie Bewegungstag
Meist am ersten Freitag im Monat findet unser Bewegungstag statt. Alle Klassen besuchen dann die Turnhalle, um in einer Bewegungsland­schaft zu turnen und zu klettern. Ergänzt wird das Sportprogramm durch ein gesundes Frühstückbuffet.
 
B… wie Beurlaubungen
Kann ein Kind aus vorhersehbaren Gründen die Schule nicht besuchen, müssen Sie vorher die Klassenlehrerin um Beurlaubung bitten. Beurlau­bungen, die über 2 Tage hinausgehen, müssen Sie bei der Schulleiterin beantragen. Vor den Ferien ist eine Beurlaubung grundsätzlich nicht möglich.
 
B… wie Bücherei
In unserer Schulbücherei finden sich viele spannende Bücher, die sich die Kinder ausleihen können. Wir sind um eine stete Erweiterung be­müht. Die Kinder können dienstags und donnerstags in den großen Pausen Bücher ausleihen.
 
B… wie Bustraining
Viele unserer Schüler und Schülerinnen kommen mit dem Bus zur Schule. Um das Busfahren sowie das sichere Ein- und Aussteigen zu üben, nimmt jedes erste Schuljahr innerhalb der ersten Schulwochen an einem Bustraining teil.
 
C… wie Computer
In einigen Klassenräumen haben die Kinder bald die Möglichkeit einen PC zu Lernzwecken zu benutzen.  Internetfähige Computer werden in einzelnen Klassenräumen und im Förderraum eingerichtet. Alle Räume sind mit einem Internetanschluss ausgestattet, Computer werden nach und nach installiert.
 
D… wie Duden
Konrad Duden leiht unserer Grundschule nicht nur seinen Namen. Wir legen Wert auf die gezielte Vermittlung von Rechtschreibregeln und unterstützen unsere Schüler und Schülerinnen indem wir mit ihnen z. B. auch das Nachschlagen im Wörterbuch trainieren.
 
E… wie Elternberatung
Eine kontinuierliche Beratung der Eltern über die Schullaufbahn ihres Kindes stellt für uns die Grundlage einer guten Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrern dar. Neben den zweimal im Jahr stattfindenden Elternsprechnachmittagen, steht Ihnen jede Kollegin außerhalb der Unterrichtszeit zu einem Gespräch zur Verfügung. Sprechen Sie die Gesprächstermine bitte im Vorfeld mit der Kollegin ab.
 
E... wie Erziehungsvereinbarungen
Wir wünschen uns, dass Schule und Elternhaus eng zusammen arbeiten und die Kinder merken, dass Absprachen transparent sind und ein re­ger Austausch stattfindet. Wir haben Erziehungsvereinbarungen entwi­ckelt, die zwischen Schülern, Eltern und Lehrern geschlossen werden, um die gemeinsame Arbeit in der Schule und zu Hause zu unterstützen.
 
F… wie Förderverein
Der Förderverein unserer Schule unterstützt Unterricht und Schulleben ideell und finanziell.
 
F… wie Forschertage
Seit dem Schuljahr 2010/11 werden für die Schüler und Schülerin­nen der Klassen 1, 2 und 3 Forschertage in Zusammenarbeit mit der BYK Chemie Wesel angeboten, damit die Kinder naturwissenschaftliche Phänomene handelnd erfahren können.

F… wie Frühstück
Bitte geben Sie Ihrem Kind ein gesundes und nahrhaftes Frühstück wie Graubrot, Vollkornbrot, Obst und Rohkost mit zur Schule. Eine ausge­wogene Ernährung steigert nämlich auch die Aufnahmefähigkeit. Das Frühstück sollte nach Möglichkeit in einer dauerhaften Brotdose ver­packt werden zum Zwecke der Müllvermeidung und des Umweltschut­zes. Getränke sollten in unzerbrechliche und dichte Behälter gefüllt werden: Es besteht auch die Möglichkeit für die Kinder ein Milchge­tränk in der Schule zu bestellen.
 
G… wie Gottesdienst
Mehrmals im Jahr feiern die Kinder einen ökumenischen Gottesdienst. Wechselseitig werden dazu die evangelische Kirche am Lauerhaas und die katholische Kirche St. Antonius aufgesucht. Im Jahreskreis sind der Einschulungsgottesdienst, ein Adventsgottesdienst, ein Gottes­dienst in der Passionszeit und ein Segnungsgottesdienst für die Viert­klässler zum Abschluss ihrer Grundschulzeit vorgesehen.
 
G… wie ‚Grünes Klassenzimmer’
Seit dem Schuljahr 2007/2008 gibt es auf dem Schulgelände ein 'Grünes Klassenzimmer'. Bei schönem Wetter soll es zum Lernen im Freien einladen. Die Kinder nutzen es außerdem zum Spielen in den Pausen.

H… wie Hausaufgaben
Die Hausaufgaben sollen den gelernten Unterrichtsstoff vertiefen. Sie sollten möglichst selbstständig erledigt werden. Hausaufgaben sollten in Klasse 1/2 nicht länger als 30 Minuten und in Klasse 3/4 nicht länger als eine Stunde dauern. Dieser Richtwert meint das konzentrierte und intensive Arbeiten.
 
H… wie Homepage
Auf der Schulhomepage finden Sie allerlei Wissenswertes. Klicken Sie: www.ggs-konrad-duden.de
 
I… wie Infoabende
Über alle wichtigen Dinge (Elternabende vor Schulanfang, Infoabend zur weiterführenden Schule, ...) werden Sie an einem Infoabend infor­miert.
 
J… wie Jahresablauf
Feste und Feiern gliedern den Jahresablauf und sind wichtige Bestand­teile im Schulleben unserer Schule. Sie sind für das Zusammenleben für alle an Schule Beteiligten, für Kinder, Eltern und Lehrer wichtig. Sie we­cken Gemeinschaftsgefühl und machen Schule lebendig. Feste, die an unserer Schule jährlich gefeiert werden sind: Karneval, Ostern, Einschu­lung, Erntedank, Nikolaus, Advent, Weihnachten.
 
J… wie JEKI
Im Schuljahr 2009/2010 startete JEKI (Jedem Kind ein Instrument) mit den ersten Schuljahren an unserer Schule. Die Stadt stellt dann jedem Kind gegen eine geringe Gebühr ein Instrument zur Verfügung und ein fachmännisch ausgebildetes Personal übernimmt die Schulung im Um­gang mit den Instrumenten.
 
K… wie Kontaktstunden
Pfarrerin Holthuis und Pfarrer Mertens stehen in allen Jahrgangsstufen für Kontakte zur Verfügung, die mit kirchlichen Themen verbunden sind. Sie laden in die jeweilige Kirche mit ihren Gemeindezentren ein und besuchen den Unterricht. Auch mehrtägige ökumenische Projekte zu diakonisch – karitativen Handlungsfeldern oder Anlässen des Kirchen­jahres sind zeitweise Teil einer bunten Palette in der Zusammenarbeit zwischen Schule und Kirche. 
 
K… wie Krankmeldungen
Sollte Ihr Kind erkranken, geben Sie durch ein Nachbarkind in der Schule Bescheid, dass Ihr Kind an diesem Tag nicht zur Schule kommen kann. Sie können auch morgens in der Schule anrufen. Nach der Ge­sundung benötigen wir eine schriftliche Entschuldigung.
 
K… wie Klassenfahrten
In der Regel werden in den Grundschuljahren mit den Klassen eintä­gige oder auch mehrtägige Klassenfahrten durchgeführt. 
 
L... wie Laufen
Seit dem Jahr 2010 beteiligt sich die Konrad-Duden-Grundschule jähr­lich mit großem Zuspruch am Weseler Hanse-Citylauf.
 
L… wie Lesen
Zur Förderung der Lesekompetenzen der Kinder kommen auch Eltern als so genannte „Lesemütter und –väter" in die Schule. Des Weiteren gibt es Lesenächte sowie Besuche in der Stadtbücherei. Der Förderverein führt einen schuleigenen Lesewettbewerb durch. Außerdem nimmt unsere Schule am jährlich stattfindenden Projekt „Wesel liest" teil.

M... wie Mitwirkung
Eltern können Schule mitgestalten. In der Klassenpflegschaft, Schul­pflegschaft und Schulkonferenz werden die Angelegenheiten der Klasse und Schule besprochen und beraten.
 
N... wie Nikolaus
Die ersten Schuljahre dürfen sich zur Weihnachtszeit auf einen Besuch vom ‚Nikolaus’ freuen.
 
N… wie Noten
Im ersten und zweiten Schuljahr gibt es noch keine Noten. Ab dem dritten Schul­jahr erhalten die Schüler und Schülerinnen Noten für ihre schriftlichen Lernzielkontrollen und auf den Zeugnissen. Lesen Sie mehr zu No­ten unter dem Punkt Z wie Zeugnis.

O… wie Öffnung der Schule
Öffnung der Schule bedeutet nicht nur, mit den Kindern außerschuli­sche Lernorte zu besuchen. Manchmal werden ‚Experten’ in die Klas­sen eingeladen, die von ihren Erfahrungen berichten und den Kindern für Fragen zur Verfügung stehen.
 
O… wie Ogata
Im Offenen Ganztag der Schule werden die Kinder im Anschluss an den Unterricht bis 16 Uhr verlässlich betreut. Neben der Erledigung der Hausaufgaben und Mittag essen können die Kinder in der Ogata verschie­dene Angebote wahrnehmen, die ständig wechseln oder frei spielen.
In der Zeit von 8:00 bis 11:30 Uhr werden die Betreuungskinder gegebe­nenfalls in parallelen Lerngruppen betreut. Sollten Sie eine längere Betreuungszeit brauchen, sprechen Sie uns an.

P… Paten
Klassenpatenschaften werden an unserer Schule seit dem Schuljahr 2010/11 zwischen den 3. und 1. Klassen geschlossen. Kinder der Klasse 3 übernehmen die Paten­schaft für die neuen i-Dötzchen. 
 
P… wie Pausenzeiten
Es gibt folgende Pausenzeiten:
09:40 – 09:55 Uhr Hofpause
11:30 – 11:45 Uhr Hofpause
Zwischen der ersten und zweiten Stunde sowie zwischen der dritten und vierten Stunde besteht die Möglichkeit zu so genannten „Sause­pausen“. Hier haben die Kinder Gelegenheit die Toilette aufzusuchen und ihrem natürlichen Bewegungsdrang im Freien zu entsprechen.
 
P… wie Postmappe
Mit der gelben Postmappe werden Mitteilungen der Eltern an die Schule und auch Elternbriefe aus der Schule an die Eltern von den Kin­dern transportiert. Täglich sollte von Seiten des Elternhauses die Post­mappe kontrolliert werden. So geht keine Information verloren.
 
P… wie Projekte
Wir sind immer daran interessiert unseren Schülern und Schülerinnen interessante Projekte während ihrer Grundschulzeit bieten zu können. Partner sind unter anderem das RWE oder auch der Zirkus Sperlich.
 
Q… wie Qualität
Da uns die Qualität des Unterrichts sehr wichtig ist, erweitert das Kolle­gium durch regelmäßige Fortbildungen am Nachmittag seine Kompe­tenzen.
 
R… wie Radfahrtraining
Das Radfahrtraining und die anschließende Radprüfung finden mit Un­terstützung der Weseler Polizei und Eltern im 4. Schuljahr statt. Schon im 2. Schuljahr trainieren wir mit den Kindern das sichere Radfahren im Schonraum auf dem Schulhof.
 
R... wie Regeln und Rituale
Regeln und Rituale helfen den Kindern, sich im Schulalltag zurechtzu­finden und den Schulvormittag zu strukturieren. Für alle Kinder gelten die festgelegten Schulregeln sowie die klasseninternen Klassenregeln.
Klasseninterne Rituale gestalten das Zusammenleben in der Klasse, z.B. bei Geburtstagsfeiern, bei Wochenkreisen,...
 
S… wie sicherer Schulweg
Bitte gehen Sie mit Ihrem Kind schon vor Schulbeginn den sichersten Schulweg ab, damit es bald alleine zur Schule laufen kann.
 
S… wie Sport
Beim jährlich stattfindenden Sportfest (Bundesjugendspiele) helfen viele Eltern beim Begleiten der Kinderriegen, beim Messen und Anfeuern.
 
S… wie Stadtmeisterschaften
Neben unserem eigenen Sportfest nehmen wir auch jedes Jahr an den Stadtmeisterschaften in Wesel teil. Schüler und Schülerinnen der Klassen 2 bis 4 vertreten unsere Schule in den Sportarten Schwimmen, Fußball und Basketball.
 
T… wie Team
Das Kollegium der Konrad-Duden-Grundschule versteht sich als Team. Wir arbeiten in den Jahrgangsstufen eng zusammen. Wöchentliche Teamsitzungen geben uns die Möglichkeit Ideen auszutauschen, Un­terricht zu planen und Absprachen zu treffen. 
 
T… wie Tinto
Das Tinto-Lehrwerk bildet die Grundlage des Deutschunterrichtes.
 
T… wie Tornister
Das Gewicht des Tornisters sollte dem Körpergewicht Ihres Kindes an­gemessen sein. Bitte sprechen Sie Ihre Klassenlehrerin an, welche Ma­terialien in der Klasse verbleiben können. Gerade zu Anfang benötigt Ihr Kind Ihre Hilfe, um den Schultornister in Ordnung zu halten. Über­prüfen Sie bitte regelmäßig die Schultasche und üben Sie mit Ihrem Kind das Einheften und Aufräumen ein.
 
U... wie Unterrichtszeiten
Der Unterricht beginnt zu folgenden Zeiten:

1. Std.: 07:55 – 08:45 Uhr
2. Std.: 08:45 – 09:30 Uhr
3. Std.: 09:55 – 10:45 Uhr
4. Std.: 10:45 – 11:30 Uhr
5. Std.: 11:45 – 12:35 Uhr
6. Std.: 12:35 – 13:20 Uhr
 
V... wie VERA
Im 3. Schuljahr finden Vergleichsarbeiten in den Fächern Deutsch und Mathematik statt.
 
W... wie Wettbewerb
Jedes Jahr haben die Kinder der Klassen 2 bis 4 die Möglichkeit, an Wettbewerben in den Fächern Mathematik, Deutsch und Sport teilzunehmen.

X… wie Xylophon
Musikinstrumente wie das Xylophon stehen unseren Kindern für den Un­terricht zur Verfügung. Auch im Jeki-Projekt werden Instrumente zur rhythmischen Begleitung der Lieder benutzt.
 
Y… wie Ypsilon
Diesem in deutschen Wörtern seltenen Buchstaben begegnen die Kin­der häufiger in der englischen Sprache. Ab dem zweiten Halbjahr des ersten Schuljahres findet der Englischunterricht in den Klassen statt.
 
Z… wie Zahlenzauber
Mit Eulalia, Simsala und Bim werden unsere Schülerinnen und Schüler in die Welt der Zahlen eingeführt. Unser Mathematikwerk „Zahlenzauber“ bildet die Grundlage des Mathematikunterrichtes.
 
Z… wie Zeugnisse
Am Ende des ersten und zweiten Schuljahres erhalten die Schüler ein Berichtszeug­nis, in dem ausführlich über das Arbeits- und Sozialverhalten und über die Lernentwicklung Ihres Kindes berichtet wird. Ab dem dritten Schuljahr kommen zu dem Bericht auch Ziffernnoten zu den einzelnen Fächern hinzu. Im vierten Schuljahr erhalten die Kinder ein Noten­zeugnis ohne den ergänzenden Bericht. Zum Halbjahr erhalten die Kinder eine Schulformempfehlung als Anlage zum Zeugnis.

   
© GGS Konrad Duden